Literatur Podium Bergedorf

Startseite
Lesungen 2012
Rückblick 2011
Rückblick 2010
Rückblick 2009


 
Zurück zum :
15.08.2012
Cay Rademacher
22.08.2012
"Was ich schon immer tun wollte"


Weiter zur :
Übersicht
Alle Autoren

 
Isabel Bogdan
Sachen machen.

Isabel Bogdan, geboren 1968 in Köln, studierte
Anglistik und Japanologie in Heidelberg und Tokyo. Jetzt lebt sie aus Überzeugung in Hamburg und übersetzt Bücher aus dem Englischen, unter anderem von Jonathan Safran Foer, Jasper Fforde, Megan Abbott und Beth Hoffman.

Nebenbei schreibt sie selbst; unter anderem seit 2005 im eigenen Blog. Seit 2010 macht sie Sachen und berichtet darüber im CulturMag. Was so gut ankommt, dass im Juli 2012 ihr Buch „Sachen machen“ bei Rowohlt erscheint.

Außerdem ist die Vorsitzende des Vereins zur Rettung des "anderthalb". Sie erhielt 2006 den Hamburger Förderpreis für literarische Übersetzung, 2011 den für Literatur.







Isabel Bogdan ist neugierig - und sie ist unerschrocken genug, um alles auszuprobieren, was ihr in den Sinn kommt und sie interessiert. Also geht sie mit geliehenem Kind zum Babyschwimmen, wohnt der Schlachtung eines Schweins bei, blamiert sich im Rhönrad, wundert sich auf einer Esoterikmesse, spielt Ping-Pong mit Punks, besichtigt einen Darm, schlüpft in eine Fett-weg-Hose und schüttelt ihr Haar beim Heavy Metal-Festival in Wacken.

Isabel Bogdan macht all das, was Sie sich noch nie getraut haben - und lässt Sie daran teilhaben.

 


Startseite
Lesungen 2012
Rückblick 2011
Rückblick 2010
Rückblick 2009


Impressum / Anbieterkennung / Kontakt

Verein zur Förderung von Kunst, Kultur und Kommunikation in Bergedorf e.V.
Holtenklinker Strasse 26, 21029 Hamburg

1. / 2. Vorsitzender: Mike Weil / Mike Hoffmann

Telefon: 040 / 59 456 088

E-Mail: Kontakt (at) kunst-kultur-bergedorf.de

Vereinsregister Eintrag : VR 20459